Grafik

Trainingssteuerung mit Herzfrequenz

.

Pulskontrolle: am Besten mit Mittelfinger am Daumen-Grundgelenk der anderen Hand. Nie am Hals! Gefahr der reflektorischen Pulsverlangsamung oder Asystolie.

Sportmedizinische Auswertung auf Grund Ihrer anthropometrischen Daten:
In Abhängigkeit von Alter, Gewicht, Ruhepuls und max. Belastungspuls werden wichtige Kenngrößen für gesunde Personen (älter als 17 Jahre) rechnerisch ermittelt. Siehe unten!
Ihre persönlichen Ergebnisse können hiervon abweichen.

Glossar / wichtige Grundbegriffe der Leistungsphysiologie

AMV: Atemminutenvolumen, eingeatmete Luft (l) pro min.

Atemäquivalent: die für 1 Liter O2 benötigte Luftmenge. 
In Ruhe 25:1, dh. 25 l Luft für 1 l O2, Bei Belastung bis zu 40:1.
Ein erhöhtes Atemäquivalent entspricht einer verminderten O2 Aufnahme, dh. einer Ventilationsstörung

VO2 max.: max. Sauerstoffaufnahme ml/min bei max. Last

VO2 max/kg: max. Sauerstoffaufnahme ml/min/kg Körpergewicht
Fit: 38-45; gut trainiert: 55-65, gute Ausdauer: 65-80, Spitze 85-90
  
VO2 max/Puls: Sauerstoffpuls. Sauerstoffaufnahme pro Pulsschlag. NW: 13,5-20,1.
Je besser die Herz/Lungenfunktion, um so höher der Wert.  

GA = Grundlagenausdauer.
GA1 und GA2: 60% bzw. 80% der max. Belastungsfrequenz in der Vorwettkampfphase.
Wettkampfperiode 90-95%

Geben Sie bei Download Ihre persönlichen Daten ein:                   
Die Ergebnisse sind hilfreich, ersetzen aber nicht eine individuelle, sportmedizinische Untersuchung zur Festlegung Ihrer aktuellen Belastbarkeit und Ihrer Trainingsplanung.

 - (20 KB)
(20 KB)